Veranstaltungen 2016:

Alle Veranstaltungen finden in unserem Ladengeschäft in der Akazienstraße 17 statt. Bitte beachten Sie, dass die Sitzplatzzahl begrenzt ist. Wir bitten um pünktliches Erscheinen.

Nächste Veranstaltungen:

Mittwoch, 25. Mai, 20 Uhr -

Buchvorstellung mit Ursula Richard

Dankbarkeit macht glücklich

"Wir sind nicht dankbar, weil wir glücklich sind, sondern wir sind glücklich, weil wir dankbar sind" - so bringt der Benediktiner Bruder David Steindl-Rast auf den Punkt, was die Dankbarkeit zu einer machtvollen Kraftquelle werden lässt. Dankbarkeit bringt uns sofort aus einem Zustand des Mangels in einen der Fülle und Verbundenheit. Fühlen wir uns erfüllt und mit anderen verbunden, stärkt das Zuversicht und Vertrauen.

Um diese Zusammenhänge wissen die spirituellen Traditionen seit Hunderten von Jahren und haben entsprechende Übungen zur Kultivierung von Dankbarkeit entwickelt. Seit einigen Jahren ist die Dankbarkeit aber auch in den Fokus wissenschaftlichen Interesses gerückt. Studien haben inwischen eindeutig belegt, wie förderlich eine dankbare Lebenshaltung für unser seelisches und körperliches Wohlergehen ist.

An diesem Abend soll es darum gehen, diese Zusammenhänge genauer zu betrachten und die Übungen kennenzulernen, die sich als besonders wirksam erwiesen haben, Dankbarkeit zu einer Lebenskunst werden zu lassen.

 

Ursula Richard, Chefredakteurin von Buddhismus Aktuell, Verlegerin, Autorin. Ihr letztes Buch ist Dankbarkeit macht glücklich, erschienen bei Scorpio.

Info im Netz: Literaturmanufaktur

 

Eintritt: 7 Euro. 

Mittwoch, 8. Juni 2016, 20 Uhr - 

Vortrag und Buchvorstellung mit Dr. med. Maike Wittorff

Heilung beginnt mit Liebe

... oder der Ausstieg aus der Täter-Opfer-Spirale

 

Der neue, hier vorgestellte intersystemisch-homöopathische Behandlungsansatz (ISHT) bietet durch die Heilung auch alter, sogar generationsübergreifender Wunden die Möglichkeit aus der endlosen Wiederholung einer Täter-Opfer-Dynamik herauszufinden.

 

Aber: Wie begegnet man auf der übergeordneten, der politischen Ebene einem Gaddafi oder Stalin,

auf der beruflichen Ebene einer Kollegin, die aus Neid heraus betrügt und im Privaten

dem sogenannten Freund, der aus einem tief verwurzelten Selbsthass heraus schlecht über jeden spricht, der ihm zu Nahe kommt? Wie begegnet man einem Mann, Mörder oder Vergewaltiger in Kriegszeiten und Familienvater im Frieden mit Liebe?

 

Und vor allem: Wie begegnen wir unseren eigenen Abgründen? Was heißt: Hier Ähnliches mit Ähnlichem heilen? Wie ist und bleibt man ohne Furcht und damit gewaltlos und mit seinen Mitmenschen, allen Lebewesen und dem Dasein verbunden?

Wenn man eine Wespe nicht fürchtet, schlägt man sie nicht tot. Davon handelt dieses Buch.

 

Dr. Maike Wittorff: Studium der Medizin und Politologie in Berlin, USA und England. Ausbildung in klassischer Homöopathie, Ohrakupunktur, Hypnotherapie und Tanz. Journalistische, wissenschaftliche, Lehr- und Vortragstätigkeit in England, Schweiz, Griechenland und USA. Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte. Internationale Tätigkeit auf dem Balkan, Israel und Ruanda, Afrika. Gründung des Fördervereins Homöochild e.V. Konsiliarisch homöopathisch-ärztliche Behandlung in einem Berliner Kinderhospiz. Seit Jahrzehnten niedergelassen in eigener Praxis in Berlin, jetzt auch in London. 2 Kinder.

Eintritt: 7 Euro.

Mittwoch, 29. Juni 2016,  20 Uhr

Mona Riegger: Gute Zeiten, schlechte Zeiten - astrologisch© 

Mona Riegger erläutert die aktuellen Konstellationen am Himmel und gibt Hinweise, für welche Vorhaben die Zeitqualität eher günstig, bzw. eher ungünstig ist. Sie vermittelt darüber hinaus ein tieferes Verständnis für kosmische Zusammenhänge und bietet die Möglichkeit, Fragen zu den jeweils beschriebenen Themen zu stellen.

 

Eintritt: 7 Euro

Veranstaltungen im Herbst sind geplant:

Doris Iding

Christian Meyer

Mittwoch, 07.09.16: Liane Dirks - Sich ins Leben schreiben

Mittwoch, 16.11.16: Dr. Wilfried Reuter (Lotos Vihara)

Freitag, 25.11.16: Lama Yeshe 

Dharma Buchladen 

Akazienstraße 17

10823 Berlin (Schöneberg)

U-Bhf. Eisenacher Straße (U7)

Tel.: (030) 784 50 80

Fax: (030) 788 10 04

E-Mail

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag:

10 - 19 Uhr

Samstag:

10 - 16 Uhr

Veranstaltungen 2016

 

- 25.05.16: Ursula Richard

- 29.05.16: Zen-Salon

- 08.06.16: Dr. Maike Wittorff

- 29.06.16: Mona Riegger

mehr ...>

Partner-Link
Partner-Link
Partner-Link
Partner-Link

Unsere Dauerbrenner: